Foamfrax® HD‑Dämmung der Klasse I bis 1250 °C (2300 °F)

Bei der Foamfrax® HD-Dämmung handelt es sich um ein aus vier Komponenten bestehendes System aus speziell konditionierten ASW-Hochtemperaturdämmwollen, einem anorganischen Bindemittel, einem organischen Schaumbindemittel und einem Tonzusatz.
Die Foamfrax HD-Dämmung hat die folgenden besonderen Eigenschaften:

  • Schnelle und einfache Installation
  • Geringer Rückprall
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit
  • Geringe thermische Schwindung
  • Geringe Wärmespeicherung
  • Ausgezeichnete Temperaturwechselbeständigkeit
  • Gute chemische Beständigkeit
  • Gute Schalldämpfung

Foamfrax HD lässt sich leicht installieren. Das ineinandergreifende HTW-Netzwerk bietet eine feste, gleichmäßige monolithische Struktur mit ausgezeichneten wärmedämmenden Eigenschaften, sehr geringe Wärmespeicherung und ausgezeichneter Temperaturwechselbeständigkeit. Die Foamfrax HD-Dämmung ist resistent gegenüber den meisten Chemikalien, mit Ausnahme von Fluss- und Phosphorsäuren und konzentrierten Basen. Die Foamfrax HD-Dämmung der Klasse I wird zum Dämmen von Feuerfestmaterial aus Metall oder ASW-Hochtemperaturdämmwollenoberflächen bei Temperaturen bis zu 1250 °C (2300 °F) verwendet. Sie kann um ein Vielfaches schneller als herkömmliche Dämmprodukte installiert werden, um diverse Probleme mit dem Wärmemanagement zu lösen. Eine Hauptanwendung der Foamfrax HD-Dämmung ist die Herstellung von hochfesten ASW-Hochtemperaturformteilen mithilfe des Foamfrax-Prozesses. Diese Methode ermöglicht eine extrem schnelle Fertigung und kostengünstigen Formenbau.


Unterlagen.

Sicherheitsdatenblätter

Foamfrax® HD‑Dämmung der Klasse I bis 1250 °C (2300 °F)

Produktinformationsblatt

Finden Sie immer noch nicht, wonach Sie suchen?